Kuchen · Torten

Bananenschnitten

20200510_135603Zutaten für den Teig:

  • 3 Eier
  • Prise Salz
  • 150g Staubzucker
  • 65 ml Öl
  • 65 ml Wasser
  • 160g Mehl
  • 1/2 Pkg. Backpulver

Zutaten Belag:

  • 300g Butter zimmerwarm
  • 2 Pkg. Vanillepulver
  • 1 Liter Milch
  • 7 EL Kristallzucker
  • 200g Schokolade
  • 75g Butter
  • 150 ml Schlagobers
  • Marillenmarmelade
  • 6 Bananen

Zubereitung:

Zuerst die Eier teilen und das Eiklar mit der Prise Salz steif schlagen. Anschließend Dotter & Staubzucker schaumig rühren und Öl & Wasser dazufügen . Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und unter die Dottermasse rühren. Danach den steifen Schnee vorsichtig unter die Masse heben. Die Masse in einen Backrahmen füllen (es geht auch nur am Bleck allerdings wird der Kuchen dann nicht so hoch) und bei 175° Umluft ca. 20 min backen.
In der Zwischenzeit die Pudding-Buttercreme herstellen. Dafür ca. 100 ml Milch mit dem Puddingpulver & dem Zucker verrühren. Die restliche Milch aufkochen lassen und die Puddingmischung rasch einrühren und dabei mit dem Schneebesen immer weiterrühren damit der Pudding nicht klumpt. Ca. 1 min schwach köcheln lassen.  Den Pudding abkühlen lassen und mit Frischhaltefolie abdecken damit keine Haut entsteht.
Sobald der Pudding ausgekühlt ist, zuerst die Butter schaumig rühren und löffelweise die Puddingmasse unterrühren.
Wenn der Teig ausgekühlt ist, den Kuchen mit heißer Marillenmarmelade bestreichen. Die halbierten Bananen  sehr dicht auf die Marmelade legen und die Masse darüberstreichen. Durch den Backrahmen hält alles schön zusammen.
Schokolade mit Butter & Schlagobers über Wasserdampf schmelzen. Als Abschluß über die Puddingcreme gießen.  Die Schnitte anschließend gut kühlen.

Tipp Regi:

die Backzeit ist nur ein Richtwert, mit der Stäbchenprobe testen ob der Teig fertig ist. Den Schokoguß nehme ich wirklich für alles wo Schoko drüber soll, Sachtertorte Donauwellen usw… Wird nicht zu fest und lässt sich gut schneiden. Gutes Gelingen eure

logo-regina

Feingebäck · Kuchen

Punschkrapferl ca. 35 Stk.

Zutaten Biskuit:

  • 6 Eier
  • 120g Zucker
  • 180g Mehl

Zutaten Fülle:

  • 400g Kuchenreste
  • 100g geriebene Nüsse
  • 3 El Marillenmarmelade
  • 2 cl Rum (je nach Geschmack auch mehr)
  • 100ml Orangesaft
  • 80 g flüssige Schokolade
  • 2EL Kakao wenn man nur helle Kuchenreste hat

Zutaten Glasur:

  • Ca. 150g Marzipan
  • rosa Lebensmittelfarbe (Gel)
  • Ca. 1,5 kgPunschglasur

Zubereitung:

Zuerst einen Biskuitboden herstellen. Danach Schnee aus 6 Eiklar herstellen. Die Dotter mit Zucker schaumig rühren und abwechselnd das Mehl und den Schnee unterheben. Bei 170° Umluft ca.12 min backen.
Die Kuchenreste in der Rührschüssel zerbröseln und alle Zutaten unterrühren. Dabei mit der Flüssigkeit vorsichtig sein damit die Masse nicht zu flüssig wird.
Mit einem kleinen Austecher (3,5 cm) Kreise ausstechen. Danach mit dieser Form die Krapferl formen, in dem man zuerst einen Biskuitkreis in die Form gibt, dann die Punschfülle und mit einem Biskuitkreis abschließt. Mit dem dazugehörigen Stempel vorsichtig das Krapferl aus der Form drücken.
Marzipan rosa einfärben und mit dem selben Ausstecher Kreise ausstechen. Diese mit etwas Marillenmarmelade auf die fertigen Krapferl kleben. Danach mit der Punschglasur die Krapferl überziehen. Mit flüssiger Schokolade, Zuckerschrift oder flüssigem Nutella verzieren.

Tipp Regi:

Die Fülle kann man sehr individuell herstellen, einfach von dem mehr rein geben wovon man mehr zuhause hat. Die Glasur muss zähflüssig vom Esslöffel rinnen, dann ist sie perfekt um die Krapferl zu überziehen. Wenn sie zu weich ist rinnt sie zu schnell runter und reisst an einigen Stellen. Gutes Gelingen eure
cropped-logo-regina11.png
Feingebäck · Kuchen

Krapfen

img-20190127-wa0004Dampfl:

  • 100ml Milch
  • 35g frischer Germ
  • 1 Prise Kristallzucker
  • 150g glattes Mehl

Hauptteig:

  • 350g glattes Mahl
  • 25ml Milch
  • 60g Kristallzucker
  • 120g weiche Butter
  • 2 mittlere ganze Eier
  • 2 Dotter
Marillenmarmelade oder Nutella usw. zum Füllen
Für das Dampfl die Milch erwärmen aber nur soviel das man noch den Finger rein halten kann. Germ hineinbröseln und mit dem Zucker solange rühren bis sich der Germ aufgelöst hat. Mehl unterrühren und an einem warmen Ort ca. 30 min zugedeckt gehen lassen.
Für den Hauptteig Mehl, Milch, Zucker, Butter, Eier, Dotter & Dampfl ca. 10min. verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Teig in eine Schüssel geben und an einem warmen Ort zugedeckt ca. 30min. gehen lassen.
Teig kurz durchkneten und in 12 Stücke teilen. Teigstücke schleifen, bis sie eine glatte Oberfläche haben. Auf 2 Backbleche (mit Backpapier ausgelegt) legen und zugedeckt an einem warmen Ort wieder ca.30min gehen lassen.
Öl in einen großen Topf auf 160° erhitzen. Krapfen mit der Oberseite nach unten hineingeben. Topf abdecken und die Krapfen ca.3 min auf jeder Seite backen. Krapfen herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
Wenn sie etwas abgekühlt sind mit einem Dressiersack (mit Krapfentülle) mit Marillenmarmelade oder Nutella füllen.

Tipp Regi:

Ich habe die Krapfen in einer elektrischen Partypfanne gebacken. Funktioniert super nur muss man unbedingt auf die höchste Stelle drehen. Die 3min sind natürlich nur ein Richtwert. Vertraut auf euer Augenprinzip wenn sie schön Farbe angenommen haben ->raus damit. Gutes Gelingen eure

cropped-logo-regina11.png

Feingebäck · Kekse

Linzeraugen

Zutaten:

  • 600g Mehl
  • 200g Staubzucker
  • 400g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • abgeriebene Zitronenschale
  • Marillenmarmelade

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Marmelade rasch zu einem Mürbteig vermengen . Den Teig in einer Frischhaltefolie  für 1 Std. im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig ausrollen und mit dem Ausstecher die Hälfte des Teiges mit und die andere Hälfte ohne Löcher ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und bei 160° ca.  10min. backen. Nach dem Auskühlen auf die vollen Kekse Marmelade streichen und mit dem gelochtem Keks zusammen setzen. Über Nacht abtrocknen lassen und wenn man möchte die Kekse zuckern .

Tipp Regi:

Ich verwende traditionell Marillenmarmelade,  man kann aber auch jede andere Marmelade zum Füllen verwenden. Da jeder Backofen anders ist gebe ich nicht gerne genaue Zeitangaben. Vertraut auf das Augenprinzip, wenn die Kekse Farbe haben raus damit… Gutes Gelingen eure
Einkochen

Erdbeermarmelade

FB_IMG_1526928272078

Zutaten:

  • 1,5 kg Erdbeeren (siehe Tipp)
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • Schuss Rum (kann weg gelassen werden)

Zubereitung:

die Erdbeeren pürieren und mit dem Gelierzucker in einem Topf  aufkochen lassen. Ich gebe immer einen Schuss Rum dazu, ich finde das unterstreicht  den Geschmack der Erdbeeren. ca. 5 min köcheln lassen und sofort heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.

Tipp Regi:

Die Gläser vorbereiten : mit kochend heißem Wasser ausspülen. Die Marmelade an einem kühlen Ort aufbewahren, dies verlängert die Haltbarkeit.
Die Marmelade ist durch die Menge der Erdbeeren etwas flüssiger doch wir mögen es so lieber, wenn ihr festere Marmelade haben möchtet haltet euch an die Mengenangabe der Gelierzuckerpackung! Gutes Gelingen eure

cropped-logo-regina11.png

Einkochen · Saison

Kirschen Marmelade

FB_IMG_1526928281035

Zutaten:

  • 1,5 kg Kirschen (siehe Tipp)
  • 1 kg Gelierzucker 1:1
  • Schuss Rum (kann weg gelassen werden)

Zubereitung:

die entkernten Kirschen pürieren und mit dem Gelierzucker in einem Topf  aufkochen lassen. Ich gebe immer einen Schuss Rum dazu,  dass unterstreicht  den Geschmack der Kirsche finde ich. ca. 5 min köcheln lassen und sofort heiß in die vorbereiteten Gläser füllen.

Tipp Regi:

Die Gläser vorbereiten mit kochend heißem Wasser ausspülen. Die Marmelade an einem kühlen Ort aufbewahren, dies verlängert die Haltbarkeit.
Die Marmelade ist durch die Mange der Kirschen etwas flüssiger doch wir mögen es so lieber, wenn ihr festere Marmelade haben möchtet haltet euch an die Mengenangabe der Gelierzuckerpackung! Gutes Gelingen eure

cropped-logo-regina11.png

Einkochen · Saison

Kirschen Kokos Marmelade

pixlr_20180603102725915_20180603103810314

Zutaten:

  • 1,5 kg Kirschen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Kg Gelierzucker 2:1
  • 400 ml Kokosmilch
  • 40g Kokosflocken
  • einen Schuss Kokoslikör (Batida de Coco) kann natürlich weg gelassen werden

Zubereitung:

Die Kirschen entkernen und pürieren. Danach in einen Topf geben und mit dem Zitronensaft, Vanillezucker, Gelierzucker, Kokosmilch & Kokoslikör verrühren und aufkochen lassen.
ca 5. min köcheln lassen und die Kokosflocken dazu geben. Danach sofort in die vorbereiteten Gläser einfüllen-

Tipp Regi:

Kühl lagern verlängert die Haltbarkeit der Marmelade.

cropped-logo-regina11.png

Einkochen · Saison

Erdbeer Kokos Marmelade

pixlr_20180603102321587_20180603103909300

Zutaten:

  • 1,5 kg Erdbeeren
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2TL Vanillezucker
  • 1 Kg Gelierzucker 2:1
  • 400 ml Kokosmilch
  • 40g Kokosflocken
einen Schuss Kokoslikör (Batida de Coco) kann aber jederzeit weg gelassen werden

Zubereitung:

Die Erbeeren pürieren und den Zitronensaft, Gelierzucker Vanillezucker & Kokosmilch dazugeben und aufkochen lassen. ca. 5 min köcheln lassen. Dabei die Kokosflocken dazu geben-
Danach die heiße Marmelade sofort in die vorbereiteten Gläser füllen.

Tipp Regi:

Gläser vorbereiten: mit kochend heißem Wasser ausspülen.

cropped-logo-regina11.png